Reduktion

«Das Einfache ist nicht immer das Beste, aber das Beste ist immer einfach» Heinrich Tessenow.
Das Reduzieren auf das Wesentliche ist für uns kein künstlerisches Credo, sondern eine Lebensauffassung. Der Nomade reduziert, weil er mobil sein will. Der buddhistische Mönch reduziert, weil er auf die irdischen Werte verzichten will.
Reduzieren heisst also, sich auf das jeweils Wesentliche zu beschränken; das Wesen der Dinge zu suchen. Grundvoraussetzung ist dabei eine präzise Auseinandersetzung mit der gestellten Aufgabe. Adolf Loos sagt dazu: «Die Schlichtheit der Form soll aus dem Bewusstsein eines an komplizierten und lebhaften Ereignissen reichen Innenlebens hervorgehen.» In diesem Sinne bedeutet Reduktion auch nicht den Verlust von Vielfalt sondern Reichtum durch Klarheit.
Reduktion